Hündin *Sonya*  
 
   

Sonya mit ihrem Sohn, der einige Tage später ebenfalls als Fundhund im TH gelandet ist. Er ist extrem scheu und noch nicht leinenführig ...

Rasse: Mischling
Grösse: klein/mittel
Alter: ca. 12 Jahre
Kastration: nein
Grund für Aufenthalt im TH: Fundhund 
Wesen: Eine liebe, aber sehr ängstliche kleine Maus.
Rettungspatin 
Anne Karsch, 40 €
komplett ! 

Sonya befindet sich nun bei einem befreundeten TSV in Sachsen

Hündin Sonya lebt sich wirklich hervorragend bei uns ein. Sie genießt es im Haus sowie draußen zu sein. Die Anwesenheit der anderen Hunde scheint ihr Selbstbewusstsein zu geben. Und zwar so viel, dass sie in einem unbeobachteten Moment schon mal versucht, durch das geöffnete Fenster in die Futterküche zu springen ;-)  

 

Der sanftmütige Sonnenschein Sonya stammt ursprünglich aus Polen und wir können viel Gutes über sie berichten. Nach der entsprechenden Eingewöhnung bei uns hat sie sich zu einem sehr ausgeglichenen Hund entwickelt. Sie läuft selbstbewusst über den Hof, bellt kaum, ist stubenrein und kann auch problemlos eine Zeit lang allein bleiben. Gelegentlich spielt sie mit anderen Hunden, zeigt keinen Futterneid und sucht zunehmend den Kontakt zu Menschen, der ihr immer wichtiger wird. Das war am Anfang nicht so. Als sie bei uns ankam, wollte sie nicht angefasst werden, verkroch sich in ihr Körbchen, um möglichst nicht aufzufallen. Sonya brauchte recht lange, um ihre Schüchternheit fremden Menschen gegenüber abzulegen. An der Leine zu gehen ist ihr leider fremd und macht ihr Angst. Das äußert sich, in dem sie sich bei leichtem Zug am Halsband oder Geschirr völlig sperrt. Allerdings bleibt Sonya mit Leckerli gut beeinflussbar. Lediglich wenn sie sich erschrickt, will sie sich wieder verstecken und versucht wegzulaufen. Sicher wäre es besser, wenn Sonya in eine ruhige Wohngegend ziehen darf, zu Menschen, die die notwendige Geduld aufbringen und am Anfang nicht zu viel erwarten. Sonya wird es auf ihre eigene charmante Art und Weise danken. 







 


Über die Homepage des TSV Hoffnung für Tiere e.V. haben wir vom Tod der kleinen Sonya erfahren.
04.07.2017
Bereits seit Februar wissen wir, dass Sonya unheilbar krank ist. Ein inoperabler Tumor. Dieses Damoklesschwert schwebte die ganze Zeit über unseren Köpfen. Nun scheint es ihr immer schlechter zu gehen und es bricht uns das Herz, dass unsere gemeinsame Zeit so begrenzt ist. In Absprache mit dem Tierarzt, greifen wir nach den letzten Strohhalmen, um Sonya ein bisschen Lebensqualität und Würde zu erhalten. Doch auch das, zögert das Unvermeidliche nur ein wenig heraus. Unsere arme liebe Sonya! 
05.07.2017
Was gestern noch unsere Angst war, ist heute bittere Wahrheit. Unsere viel geliebte Sonya ist über die Regenbogenbrücke gegangen. Am Nachmittag wurde sie in ihrem Lieblingskörbchen von ihren Schmerzen erlöst. Es war sehr ruhig und ergreifend. Einzig Trost spendet uns der Gedanke, dass Sonya nun wieder mit Bodo und Mel vereint ist, die beide über lange Zeit an ihrer Seite weilten. Sonya, es war uns eine Ehre dich kennen lernen zu dürfen und wir freuen uns, dass du ein Teil unseres Lebens warst. 

 

 

Arme, kleine Sonya. Wir sind sehr, sehr traurig über deinen Tod. Leider hattest du nicht mehr das Glück ein eigenes Zuhause mit ganz viel Liebe und Geduld zu finden. Aber wir sind uns sicher, dass deine Zeit in Bretnig-Hauswalde dennoch für dich eine wesentliche Verbesserung zu deinem früheren Leben bedeutet hat und du dort sicherlich glücklich gewesen bist. Run free... 

 

 

 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos