Rüde *Frodo*

Rasse: Mischling
Größe: mittel
Alter: ca. 8 - 9 Jahre
Kastration: ja
Grund für Aufenthalt im TH: Fundhund

Wesen: Frodo wurde gefunden und von daher wissen wir nichts ueber seine Vergangenheit. Wir koennen nur vermuten, dass er in seinem Leben einiges durchgemacht und dabei auch leider schlechte Erfahrungen mit den Menschen gesammelt hat. Frodo sitzt bei uns seit 2012 und niemand aus dem TH hat je versucht, sich mit ihm zu beschaeftigen bzw. ihn naeher kennenzulernen. Eigentlich weiß niemand mehr so genau, warum dem armen Frodo fast von Beginn an der Stempel "leicht reizbarer, aggressiver Hund" aufgedrückt wurde, denn es gab nie irgendwelche Zwischenfälle mit ihm. Aber er hat nun trotzdem unter diesem Stigma zu leiden, was bedeutet, der Hund bleibt sich selbst ueberlassen. Von Seiten des THs wird nur das Minimum gemacht, d.h. der Zwinger wird gereinigt und der Hund bekommt zum Trinken und zum Fressen. Es besteht deswegen fast keine Bindung zwischen den Tierpflegern und Frodo (traurig, aber wahr !)
Im Zwinger bellt Frodo viel und laeuft nervoes hin und her, wie fast jeder zweite Hund im TH, also nichts auffälliges. Fremden gegenueber ist Frodo vorsichtig, misstrauisch und angespannt. Ich bin der Meinung, dass er auf Frauen positiver reagiert, vielleicht auch, weil fast alle Freiwilligen bei uns sind Frauen. Fuer Frodo bedeutet eine Frau, wenn ueberhaupt, Gassi gehen. Sobald man den Zwinger betritt huepft und springt er vor Freude, knurrt auch dabei, laesst sich aber - in Erwartung der Gassirunde - gerne an die Leine nehmen. Waehrend der seltenen Gassirunden verhaelt er sich ganz normal - laeuft, schnueffelt, spielt mit Stoeckchen und freut sich ganz offensichtlich. Frodo ist mit Artgenossen gut vertraeglich.

Rettungspatin
Franci Schäfer, 40 €
komplett


Aktueller Nachtrag zu Frodo:

Patrycja hat Frodo in der letzten Zeit häufiger ausgeführt, um ihn besser beschreiben zu können. Frodo hat sich sehr schnell mit Patrycja angefreundet und sich jedes Mal riesig über ihre Besuche gefreut. Zur Begrüßung gab es sogar Küsschen. Bei den Spaziergängen zeigt er sich freundlich, fast fröhlich und genießt die gemeinsame Zeit.  Aber trotzdem
kann es passieren, dass er knurrt, wenn man seinen Hals bzw. das Halsband anfasst, aber er hat noch nie jemanden gebissen. Bei Patrycja passiert das allerdings nicht mehr. Vielleicht hing Frodo früher mal an der Kette oder wurde mit der Schlinge eingefangen, man weiß es nicht. Mit anderen Hunden versteht er sich prima.
Die neuen Fotos von Frodo vom vergangenen WE haben uns sehr berührt. Die Freiwilligen haben sich in den letzten Wochen verstärkt mit Frodo beschäftigt und es hat sich herausgestellt, dass er gar kein Problemfall ist. Wahrscheinlich hatte er über die vielen einsamen
Jahre im Zwinger einfach mit den Menschen, und vielleicht auch mit dem Leben abgeschlossen. Inzwischen lässt er sich problemlos das Halsband an- und ausziehen, anleinen, und geht gerne mit den Mädchen Gassi und sogar auf Schmusekurs.


Frodo befindet sich nun bei einem befreundeten TSV in NRW !


Okt.2015 – 06.04.21


Frodo hat es geschafft !!!
Nach drei endlos langen Jahren im TH Wroclaw, in denen Frodo völlig zu Unrecht unter dem Stigma "aggressiver Hund" zu leiden und ein entbehrungsreiches Dasein fristen musste, ist nun endlich ein glücklicher, und von seiner neuen Familie sehr geliebter Hund.
Wir sind überaus dankbar und sehr, sehr glücklich, und wünschen Frodo noch ganz viele wunderschöne Jahre mit seinen Menschen !




Abschied nehmen hieß es für Frodo`s Familie nach fast fünfeinhalb gemeinsamen Jahren. Frodo wurde von seinen Menschen sehr geliebt und hatte eine wunderbare Zeit bei und mit ihnen. Gute Reise, lieber Frodo... komm gut über die RBB!


 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos