Rüde *Biszkopt *    aus dem TH Jelenia Góra

Rasse: Mischling
Größe: mittel
Alter: ca. 10 Jahre
Kastration: nein

Beschreibung: Biszkopt ist voller Energie und Lust am Leben. Er mag Spaziergänge und Leckerlies. Er stellt sich gerne dafür an. Biszkopt liebt die Menschen und spielt noch gerne. Er ist zwar nicht unverträglich mit Artgenossen, wäre aber sicherlich lieber Einzelprinz im neuen Zuhause.

Rettungspatin
Vanessa Goetz, 40 € -> 
Übertrag auf Dzeki

Armer Biszkopt. Plötzlich hatte er massive Probleme beim Laufen und Ania hat uns darum gebeten, ihn zum Röntgen bringen zu dürfen. Dieser Bitte haben wir entsprochen und hoffen nun, dass es nichts Ernstes ist.

Armer Biszkopt....

Ende der Woche hat Ania den armen Biszkopt zu Kasia gebracht, was für ihn aber nicht der ideale Platz ist. Er benötigt aufgrund seiner eingetre-tenen Behinderung wahrscheinlich einen Hunderollstuhl um sich fort-bewegen zu können. Auf dem unebenen Gelände bei Kasia ist das aber fast unmöglich, außerdem ist Biszkopt nicht wirklich rudeltauglich. Wir sind etwas verärgert über diesen Schnellschuss von Ania, zumal Kasia mehr als voll ist. Besser wäre gewesen, erstmal im TH die Diagnostik abzuschließen, und danach nach einer evtl. für Biszkopt besser geeigne-ten Pflegestelle ohne mehrere Artgenossen zu suchen.Kasia schrieb am 21.04.2018Der Biszkpt ist nun da (ist sogar frueher als geplant gekommen). Das Hundlein ist unendlich lieb zu Menschen, aber schwer vertraeglich mit Kollegen. Auch aktiv, klug und sehr froehlich. Er wackelt mit sein Schwanz, wenn man nur zu ihm guckt.
Ich war heute mit ihm beim Arzt. Er hat ihn neurologisch untersucht. Von der Untersuchung und der Röntgenaufnahme meint er, dass die Nerven an der Wirbelsaeule gedrueckt sind, beide Seiten, aber die linke staerker.
Der braucht CT moeglichat schnell, weil in solchen Faellen kann man die Nerven operativ entlasten. Aber naechste CT ist in Wrocław.
Jedenfalls heute hatte er noch die Grunduntersuchungen, weil wir nicht wissen, in welchem Zustand seine Organe sind. Und wenn man ueber eine oder mehrere Narkosen nachdenken will, muss man seinen Allgemeinzustand kennen.
Ich melde mich, wenn ich die Ergebnisse habe.

Kasia schrieb am 26.04.2018Heute war ich die Ergebnisse von Biszkopt abholen. Wie ich schon befuerchtet hatte, bei ihm sind die Nieren stark betroffen. Es ist nicht Sterbenszustand wie damals bei dem schwarzen Dziadek, aber schlimm genug, dass man die Narkose nicht durchfuehren kann. Jetzt muss man erst mal das CT aufschieben. Nun mindestens 2 Wochen Infusionen, Diaet, Medikamente, und dann wieder Blutuntersuchung. Danach schauen wir wie sich die Lage entwickelt, wie er auf die Behandlung reagiert.

Kasia schrieb am 23.05.2018
Die Beinchen von Biszkopt haben sich so weit gebessert, das er zwar sehr schlecht, aber doch auf allen vier Beinen marschieren kann. Er zieht die Hinterlaeufe nicht mehr so nach wie anfangs. Darueber freue ich mich wirklich sehr.Montag waren wir zur Blutkontrolle. Leider, trotz aller Maßnahmen, haben sich die Nierenwerte weiter verschlechtert. Das schliesst eigentlich das Thema von evt. CT-Untersuchung oder einer OP aus. Mit so schlechten Nieren jede Narkose ist ausgeschlossen, weil die Überlebensprognose schlecht ist. Aber soweit hat er sich bestens entwickelt. Bereitet nur noch ganz wenig Probleme mit Aggressionen bei den Kollegen, ist wirklich klug und lieb ohne Ende zu uns, besonders zu mir. So ein toller Hund.Ich haette eine Frage und zwar, waere es moeglich paar Dosen fuer ihn zu kaufen. Weil letzte Zeit sind schon mehr sehr kranke Hundchen und ehrlich gesagt, unsere Dosenvorraete sind am Ende. Trockenfutter ist noch reichlich da nur, von nicht von dem Spezialfutter.Kasia schrieb am 16.06.2018Zu dem Biszkopt wollte ich noch erzaehlen, dass ich mit ihm sehr gluecklich bin. Es war anfangs so viel Stress und er selber macht auch noch hin und wieder Stress mit den anderen Kollegen, aber trotzdem bin ich sehr gluecklich, weil dieser Hund hat es sehr gebraucht. Es sind liebe Hundchen wie die Niunia, Zebuszka, Krawatchen oder Bailey. Die kommen kurz zum streicheln, aber eigentlich, wenn die ihre Baeuchlein voll haben, sind sie ganz zufrieden und brauchen mich kaum. Es sind Hundchen ganz dement und gleichgueltig wie z. B. der Bartek oder der Kamelchen,  die in sich vertieft sind, ganz gleichgueltig, brauchen nur Essen. Aber nicht der Biszkopt! Ich weiß nicht ob Ihr es wisst, dass er von seinem geisteskranken Besitzer an der Kette gehalten und misshandelt wurde. Dieser Hund klebt an mir jede Minute, er ist so gluecklich wenn ich nur zu ihm gucke. Egal, wo ich bin, was ich mache, er laeuft so schnell er kann auf seinen schiefen, kranken Beinchen und liegt sich vor meine Fuesse. Der arme Kerl ist klug und braucht diese Naehe zum Menschen viel mehr als die anderen. Ich leide wie verrueckt, dass gerade er die Nieren kaputt hat, weil von Organen die Nieren lassen sich am schlechtesten behandeln... :-( Aber trotzdem gluecklich, dass ich ihm wenigstens so viel Zeit wie er hat, geben kann.





Der liebenswerte Biszkopt musste am 14. August 2018 wegen Nierenversagen erlöst werden. Armer Biszkot, viel zu kurz war deine Zeit bei Kasia. 
Kasia und auch wir sind sehr, sehr traurig. Run free...




 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...