Rüde *Lampo*  

Rasse: Mischling 
Größe: klein
Alter: ca. 10 Jahre 
Kastration: ja

Beschreibung: Lampo wurde im März 2017 auf den Eisenbahngleisen liegend gefunden, über ihn sind mehrere Züge gefahren. Er war geschockt, hatte gezittert, konnte sich nicht bewegen, es gab keinen Kontakt mit ihm. Im TH wird er von den Pflegerinnen Semaphor genannt. Nach ein paar Tagen im Tierheim war es schon besser mit ihm – er wurde immer offener und sicherer. Zur Zeit ist er ein ganz „normaler“ Rüde. Lampo verständigt sich mit Hündinnen sehr gut.  

Rettungspaten
G. u. G. Berger, 45 €
komplett

Armer Lampo.... Bei seiner Kastration wurde festgestellt, dass er im Hodensack kleine Tumore hatte. Wir haben darum gebeten, gebeten, dass die TÄ diesen zu einem Labor nach Wroclaw schickt und genauer untersuchen lässt. Gleichzeitig wurden Lampos Zähne saniert. Außerdem bemerkte die TÄ einen Baucheingeweidebruch (Hernie), den sie aber nicht gleich mit operieren konnte, weil Lampo ansonsten zulange in Narkose gelegen hätte. Das soll zu einem späteren Zeitpunkt gemacht werden. Und als ob das nicht schon genug wäre, hat Lampo auch noch Papillen an der Haut, und eine an der Zunge. 
Nachtrag: Die Untersuchung des Hodensacks hat ergeben, dass es GsD kein Krebs war.
TA-RG vom 28.10.17 Ant. Lampo - Labor = 130 zl = 31,48 € (Kurs 4,12933)
Medizinpatin
Anonym, 31,48 €
komplett

Lampo befindet sich nun auf einer privaten Pflegestelle (mit Option Übernahme) unseres befreundeten TSV Köln-Porz.

Leider geht es dem armen Lampo, der erst vor wenigen Tagen in einem bedauernswerten Gesundheitszustand in D angekommen ist, sehr schlecht. Dadurch hat er auch seine Pflegestelle mit Option Übernahme verloren und musste noch mal umziehen. Gestern (19.12.) wurde Lampo dem TA zur Untersuchung vorgestellt. Es wurde eine Urinprobe und Blut entnommen. 

TA-RG vom 23.01.18 über 141,85 €
Medizinpaten
Klara Tomczyk, 30,02 €
M. u. T. Büttner,  Hilfe für Tiere in Not, 15,01 €
Maria A. Greiner, 50 €
G. u. G. Berger, 46,82 €
komplett




Der kleine Lampo, fast blind, fast taub, etwas tüddelig, nicht stubenrein, hat nun seinen Altersruhesitz im Pfötchenparadies des TSV Köln-Porz gefunden. Hier lebt er friedlich mit vielen weiteren Senioren und anderen Notfällen zusammen. Wir sind sehr dankbar und hoffen, Lampo bleibt noch etwas Zeit sein neues Glück zu genießen.

TA-RG vom15.03.18 über 118,63 €
Medizinpaten
G. u. G. Berger, 40 €
Delia Drexler, 78,63 €
komplett





Leider waren dem armen Lampo nur noch wenige Wochen im Pfötchenparadies vergönnt. Von einem schweren Infekt konnte er sich nicht mehr erholen, seine Kräfte waren aufgebraucht. So musste man ihn über die RBB gehen lassen. Wir sind sehr, sehr traurig, aber auch dankbar, dass Lampo nicht im TH sterben musste. Leb wohl, kleiner Mann...


 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos