Rüde *Rudy II*  




Rasse: Mischling 
Größe: mittel
Alter: ca. 10 - 11 Jahre 
Kastration: ja, am
Grund für Aufenthalt im TH: Fundhund
Wesen: Die traurige Geschichte von Rudy ist wie so viele andere. Er war schon im alten TH
bei uns, wurde dann aber adoptiert. Niemand weiß, wie und warum er dieses Zuhause ver-
loren hat, aber er wurde GsD von einer netten Dame gefunden, die ihn eigentlich auch be-
halten wollte. Aber leider hat der Arme Angst alleine zu Hause zu bleben, und er hat viel geweint, wenn die Frau arbeiten war. Die Nachbarn haben die Frau dann gezwungen, den Hund wieder abzugeben, und nun ist er wieder hier bei uns. Der Rudy ist noch fit und mun-
ter, gut erzogen, stubenrein, geht schön an der Leine, ist sehr freundlich und kontaktfreu-
dig. Mit Artgenossen ist Rudy gut verträglich. 
Rudy ist nicht ganz blind, aber seine Sehfähigkeit ist bereits sehr eingeschränkt.

Rettungspatin
Anne Karsch, 40 €
komplett!

Nach dem Auszug von Ronja durfte Rudy, der im TH immer schlechter zurecht kam, den freigewordenen Platz in der HuPe einnehmen.







RG-HuPe vom 31.01.2016 über 207 zl = 47,12 €
(Tageskurs: 4,3923)

Pensionspatin
Delia Drexler, 47,12 €
komplett!

Kastration, Zahnsanierung, Blutbild, Medikamente



Seite 1




Seite 2

TA-RG vom 09.02.2016 über 400 zl = 91,07 € (Tageskurs: 4,3923)

Medizinpaten
Anonym, 71,07 €
Katharina Mak, 20 €
komplett!

Iwona schrieb am 10.03.2016:
"Rudy war beim Augenspezialisten in Wroclaw. 
Aufgrund dessen, wie Rudy mit seiner Sehbehinderung zurecht kommt, haben wir alle angenommen, dass er noch etwas sieht. 
Aber - der Schein truegt ! 
Die Untersuchung hat eindeutig gezeigt, dass Rudy komplett blind ist, und das sogar von Geburt an. 
Ich warte noch auf die Zusendung des aerztlichen Untersuchungsberichtes, aber wenn ich es richtig verstanden habe was mir Inga (von der HuPe) erzaehlt hat, dann heisst das,
dass seine Augen keine Sehfaehigkeit besitzen, weil u.a. die Pupillen sich nicht richtig entwickelt haben. 
Laut der Augenaerztin kommt solch ein Augenfehler ziemlich selten vor. Die Aerztin hat sogar Rudy's Augen fotografiert als Lehrmaterial fuer die Studenten. 
Rudy braucht keine Medikamente fuer die Augen, ihm kann man einfach nicht helfen. 
Die Aerztin hat ein grosses Herz fuer behinderte Tiere und sie war so lieb, kein Geld von uns fuer die Untersuchung zu nehmen. 
Die Transportkosten von der HuPe nach Wrocław und zurueck werden von Inga bei der naechsten Rechnung fuer die HuPe zugezaehlt." 





RG HuPe vom 29.02.2016 über 400 zl = 92,14 €






RG HuPe vom 31.03.2016 über 400 zl = 94,09 €





RG HuPe vom 16.04.2016 über 213 zl = 51,06 €
Gesamt: 237,29 €

Pensionspatin
Delia Drexler: 237,29 €
komplett!




RG EU-Pass vom 07.04.2016 über 100 zl = 23,97 €

Medizinpatin
Delia Drexler, 23,97
komplett!

--_> Rudy befand sich seit dem 17.01. bis 16.04.2016 in einer HuPe in Polen

RudyII befindet sich seit Sonntag, 17.04.2016 auf seiner Dauerpflegestelle bei Franzi und Jan. Wir hoffen, er darf sein neues Glück noch lange genießen!

Rudy im Hotel, wo er Samstag- auf Sonntagnacht bei Henrike campierte..


Bei der Übergabe am Sonntag Nachmittag an sein Pflegefrauchen Franzi..



Rudy fühlt sich ganz offensichtlich "pudel"wohl...






Untersuchung Augen und Zähne etc.




TA-RG vom 21.04.16 über 38,71 €

Medikamente



TA-RG vom 21.04.16 über 37,29 €


Gesamt: 76,01 €

Medizinpate
Gerhard Schomm, 76,01 €
komplett!

Zahnsanierung/Extraktion



RGen vom 10.06.16 über 334,14€/22,13€ 
= 353,27 € 

Medizinpaten
Delia Drexler, 209,16 €
Henrike Lang, 100 €
Sabine Schmidt, 20 €
Delia Drexler, 24,11 €
komplett!

Folgebehandlung

TA-Rg vom 12.08.16 über 132,94 €

Medizinpaten
Sabine Schmidt, 100 €
Franziska Przybylski, 3,49 €
komplett!

Magen/Darm Durchfall





TA-Rg vom 29.10.16 über 81,01 €

Medizinpaten
Beckers Erdarbeiten, 81,01 €
komplett!









TA-RG vom 21.03.17 über 792,74 €
S 1









S 2









TA-RG vom 21.03.17 über 62,79 €

Gesamt: 374,62 €

Medizinpaten
I. Westenfelder, 300 €
G. Kaminski, 10 €
Katharina Mak, 20 €
P.u.P. Gunselmann, 40 €
Claudia Annen, 5 €
komplett!









TA-Rg vom 31.03.17 über 792,74 €
S 1









S 1










TA-RG vom 31.03.17 über 55,95 €

Gesamt: 848,60 €

Medizinpaten
Delia Drexler, 300 €
G.H. Grommes, 48,60 €
komplett!


Am 08. Oktober schrieb uns Rudy´s Pflegefrauchen:

 

"Hallo ihr beiden, in den letzten Wochen habe ich schon angefangen eine Mail an euch zu verfassen wie es uns bzw. Rudy in den letzten Monaten so ergangen ist. Eigentlich war es relativ "ruhig". Die Sache mit der Verletzung auf der Hornhaut an Rudys rechtem Auge hatte sich doch etwas in die Länge gezogen, doch schlussendlich kann dies nun symptomatisch mit Augentropfen behandelt werden. Diese enthalten Cortison und er bekommt die einen morgens und die anderen abends (bis an sein Lebensende), das lässt er wirklich super über sich ergehen und wartet danach ganz gierig auf den "Belohnungskeks". Die Kosten für die bisherigen Tierarztbesuche habe ich selbst übernommen und auch die Augentropfen (zusammen 45 € und rezeptpflichtig) übernehme ich gerne weiterhin.
Jetzt wo es doch wieder etwas kühler wird blüht Rudy auch wieder auf und legt manchmal sogar eine Geschwindigkeit jenseits seines normalen "Rentnertempos" ein. Auch gehen wir regelmäßig mit einer jungen Bulldogge und deren Besitzerin Gassi. Manchmal scheucht sie ihn dann von seinen Buddellöchern weg, doch die beiden verstehen sich gut und Rudy orientiert sich oft an ihr.
Doch seit letztem Wochenende läuft es nicht so rund. Rudy erbrach sich wieder einmal mehrfach und zeigte Symptome von heftigem Sodbrennen. Wir legten einen Fastentag ein und fingen langsam mit Schonkost (Reis) an um dann Stück für Stück das Trockenfutter wieder unterzumischen und den Reis zu reduzieren. Alles schien dann soweit wieder ok. Mir fiel zwar auf, dass er etwas reaktiver und sensibler auf Geräusche reagierte als sonst, aber bei Hunden diesen Alters weiß man ja auch nie, ob sich da vielleicht ein Hörverlust einschleicht oder sonstige Wehwehchen plagen. Doch am Freitag schien das ganze wieder von vorne los zu gehen. Aus heiterem Himmel erbrach er wieder mehrmals und mir war klar, dass es nun doch Zeit für einen Tierarztbesuch war. Zum Glück durften wir dann am Samstag auch noch vorbei kommen. Beim Abtasten des Bauches jaulte Rudy herzzerreißend auf, als die Tierärztin im Bereich der Leber/- Bauchspeicheldrüse angelangt war. Dieses Verhalten hatte er bisher noch nie, bei keinem vorherigen Abtasten gezeigt. Also wurden seine letzten Blutwerte aufgerufen - Bauchspeicheldrüse ok für sein Alter. Jedoch erklärte die Tierärztin, dass bei einem konkreten Verdacht noch einmal spezifischere Werte erfasst würden, die mehr Auskunft darüber geben könnten, ob schon eine kleine Entzündung oder ähnliches vorliegen könnte. Parallel dazu erkundigte sie sich beim Leiter der Praxis, der damals die Operation an Rudys Magen durchgeführt hatte, ob dabei auch die umliegenden Organe eventuell sichtbar gewesen wären. Da der Eingriff jedoch so schonend wie möglich (auch aufgrund seines Alters) gehalten wurde, konnte Herr Dr. Wackes dazu keine Auskunft geben. Rudy bekam also ein Schmerzmittel und etwas gegen das Erbrechen gespritzt (wieder einmal sehr tapfer überstanden) und wir verblieben, dass es unbedingt wichtig sei, mit einem Ultraschall abzuklären, ob Auffälligkeiten an den Organen zu erkennen seien um dann ein konkretes Blutbild anzufordern. Dieses Vorhaben ist bisher für Donnerstag angesetzt und bis dahin bekommt Rudy strikte Schonkost. Gerne würde ich wie die letzten Male auch hier die Kosten übernehmen, doch das übersteigt meine finanziellen Mittel.
Leider geht es ihm seit heute Mittag immer schlechter. Trotz Medikament gegen Sodbrennen (Riopan, haben wir seit der letzten Behandlung immer vorrätig) und Hausmittel "trockenes, altes Brot" hat Rudy permanent Sodbrennen. Er schmatzt unaufhörlich, schluckt schwer und beginnt dann seine Pfoten, den Teppich oder den Boden abzulecken bis er würgt. Er ist auch zunehmend schlapper (gut, er bekommt ja auch nur Reis zu fressen) und kommt trotzdem nicht zur Ruhe, schläft kaum und ist rastlos. Es tut so weh ihn so leiden zu sehen ohne ihm wirklich helfen zu können. Ich werde nun schauen, dass wir schon für morgen einen Termin beim Tierarzt bekommen, denn dieser Zustand kann nicht bis Donnerstag anhalten.
Nun hoffe ich auch, dass ihr mit meiner Vorgehensweise einverstanden seid. Ich halte euch auf jeden Fall auf dem Laufenden wie es nun weiter geht und drücke uns allen, aber insbesondere Rudy, die Daumen, dass die Ursache für sein Leiden gefunden werden kann."



Röntgen, Ultraschall, Magenspiegelung, Biopsie....

TA-RG vom 03.11.17 über 633,53 €
Medikamente
TA-RG vom 03.11.17 über 73,96 €
Laborkosten-RG vom 30.10.17 über 53,81 €
Gesamt: 761,30 €

Medizinpaten
Jan Staubach, 250 €
Delia Drexler, 511,30€
komplett


TA-RG vom 27.10.18 über 122,73 €
TA-RG vom 29.11.18 über 77,11 €
Labor-RG vom 30.11.18 über 58,73 €
Gesamt: 258,57 €

Medizinpaten
Erlös Spendendose (cumCura), 17,10 €
Anonym, 30 €
Anja Weber, 211,47 €
komplett

(Zahnprobleme, verminderte Futteraufnahme etc.)

TA-RG vom 16.03.19 über 159,27 €
(umf. Zahnsanierung)
TA-RG vom 28.03.19 über 430,75 €
Gesamt: 590,02 €

Medizinpate
Anonym, 590,02 €
komplett

(Behandlg./Euthanasie)
TA-RG vom 27.06.19 über 189,83 €

Medizinpate
Gerhard Schomm, 189,83 €
komplett



Nachträge folgen!

 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos