Hündin *Migotka*    

Rasse: Mischling
Größe: mittel
Alter: ca. 4 Jahre
Kastration: nein
Grund fuer Aufenthalt im TH: Wurde aus schlechter Haltung befreit

Beschreibung: Migotka ist sehr sensibl und hat Angst vor den Menschen. Sie braucht Zeit, um jemanden zu vertrauen. Sie wurde mit ihren Welpen in einer alten Scheune gehalten und kam über die Polizei ins TH. Die Wel-pen haben alle ein neues Zuhause, nur Migotka wartet noch. Sie braucht nette und sensible Menschen, die ihr zeigen, dass das Leben schön sein kann. Es ist wichtig, dass ihr neuer Besitzer auch der letzte bleibt, denn wenn Migotka vertraut -  dann für immer.
Verträglichkeit mit Artgenossen: Tolerant, akzeptiert andere, gutes Ver-hältnis.

Rettungspatenschaft
Karl-Heinz Fechter, 25 €
Karl-Heinz Fechter, 20 € 
-> Übertrag aus Medizinpatenschaft Buba
komplett  

Migotka befindet sich nun bei einem befreundeten TSV in NRW. Sie ist zwar scheu, aber bei weitem nicht so ängstlich wie erwartet.

 

MIA entwickelt sich auf unserer Pflegestelle sehr gut. Sie ist eine liebe an-hängliche Hündin, läuft prima an der Leine und ist sehr bemüht, es ihren Menschen recht zu machen. Mit ihren Artgenossen versteht sich sich blen-dend und wäre deshalb auch als Zweithund geeignet. 
Mia ist stubenrein, kennt es, im Auto mitzufahren, kann aber durchaus stundenweise alleine bleiben. Mia ist eine außergewöhnliche Hündin, für die wir Menschen suchen, die Geduld haben und Mia an alle Dinge heran-führen, die sie noch nicht kennt. 


Migotka/Mia hat im Januar 2013 ein ganz tolles Zuhause gefun-den. Wir freuen uns so sehr für die liebe Hündin und wünschen ihr und ihren neuen Menschen eine lange, glückliche Zeit!




Viel zu früh musste Migotka über die RBB gehen. Wir sind unendlich trau-rig, wissen aber, dass sie ganz wunderbare fünf Jahre in ihrem Zuhause erleben durfte, wo sie sehr geliebt wurde. Leb wohl...



Nachruf der Fellgesichter in Not e.V.

Abschied von Mia

Mias Leben begann in einem dunklen Stall irgendwo in Polen. Dort lag sie an der Kette und wurde von ihrem Besitzer nicht gut behandelt. Doch sie hatte das Glück, dass sie in ein Tierheim gegeben wurde, Dort saß sie verängstigt und schaute mit großen Augen in eine Welt, die sie nicht kannte und vor der sie Angst hatte. Wir sahen ihre Fotos, lasen ihre traurige Geschichte und reservierten sie. Das war der Beginn einer glücklichen Zukunft für Mia. Sie durfte zu uns ausreisen und musste hier auch nicht lange auf ein tolles Zuhause warten. Sie begleitete ihr Frauchen für fünf Jahre, das waren die glücklichsten Jahre in Mias Leben. Vor einigen Wochen dann ging es Mia nicht gut und alle Versuche, ihr Leben zu retten waren vergebens. Mia musste erlöst werden.

Mia war ein absoluter Sonnenschein, jeder hatte sie innerhalb kürzester Zeit lieb gewonnen. Ihre Art, einem das Pfötchen auf den Arm zu legen und einen mit ihren großen brauen Augen anzuschauen, war einzigartig! Wir trauern mit ihrer Familie und sind gleichzeitig sehr glücklich, dass Mia bei ihrer Familie ein tolles Leben führen durfte. 



 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos