21.02.2020
Am vergangenen Dienstag, 18.02.2020, sind sechs weitere Notfälle aus dem TH Luban nach Deutschland gekommen. Wir freuen uns für
Amor, Bronek, Fibi, Lola II, Mieciu und Tropek.







Siehe Hündinnen in D / Rüden in D

Sehr glücklich sind wir, dass Lola II gleich nach Ankunft in D ihren Gnadenplatz bei Karin und Stefan B. beziehen durfte. Dort wird sie den Himmel auf Erden haben, und dem lieben Diamond Gesellschaft leisten.
Ein weiteres Happy End ist die Vermittlung von Mati, der ganz flott ein schönes Zuhause gefunden hat. Wir wünschen ihm ganz viel Glück!



Auch aus Polen gibt es erfreuliche News. Die Rüden Maurice aus dem TH WR, und Rexl aus dem TH JG konnten in ein schönes Zuhause vermittelt werden. Wir freuen uns riesig und wünschen beiden ganz viel Glück mit ihren neuen Menschen!



Nachdem bei Inga die Renovierungsarbeiten weitestgehend abgeschlossen sind, darf Jeremiasz nun am kommenden Sonntag endlich in die Hundepension umziehen. Wir sind sehr froh und erleichtert. Für das Spezialfutter, das Jeremiasz benötigt, werden wir weiterhin aufkommen. Die erste Lieferung zu Inga ist schon erfolgt! Siehe Futterpatenschaften


Nach Erfassung der Transportkostenrechnung Dogeo und neuer TA-Rechnungen bitten wir um Medizin- und Transportpatenschaften. Vielen Dank!




12.02.2020

DRINGEND .... wir müssen das verhindern:
Kastenstand-Entscheidung

Es bleiben nur noch zwei Tage um zu verhindern, dass Bundes-landwirtschaftsministerin Julia Klöckner die bislang illegale, aber gängige Praktik legalisiert, Schweine in viel zu engen Metallkäfigen einzusperren.

Am 14. Februar – Valentinstag – stimmt der Bundesrat über Ministerin Klöckners Vorschlag ab. Fordern Sie die Mitglieder des Bundesrates auf, am „Tag der Liebe“ Herz zu zeigen und die Situation für Schweine nicht zu verschlechtern.
BITTE SCHICKT DIE PROTESTMAIL AB .... ES DAUERT KEINE MINUTE !! WIR HABEN NUR BIS DONNERSTAG ZEIT   FRAU KLÖCKNER WILL, DASS DIE ARMEN SCHWEINE NOCH WEITERE 12-15 JAHRE !!!! IN KASTENSTÄNDEN LEBEN MÜSSEN!

Protestmail abschicken
animalequality.de/kampagnen/kastenstand
Petition unterzeichnen
change.org/kastenstand


Petition gegen Tierquälerei an der LMU

Die LMU München hält auf ihrem Versuchsgelände in Unterschleißheim neben Rindern und Schafen auch Schweine. Unter Bedingungen, die gegen aktuelle Tierschutzbestimmungen verstoßen.
Eingepfercht in Kastenstände fristen die Muttertiere ihr unwürdiges Leben. Die Tiere leiden unter Gelenkentzündungen, Atemwegserkrankungen, weisen blutige Wunden auf und abgebissene Schwänze, wie entsetzte Studenten berichten.
Ferkel werden von ihrer Mutter getrennt, ohne Betäubung werden sie kastriert.
Link zur Petition

 


Auch die niedliche Felka hat schon ein schönes Zuhause gefunden, worüber wir uns riesig freuen. Ganz viel Glück!



Und schon wieder musste eine liebe Hundeseele ihre letzte Reise antreten. Die zauberhafte Ronja ist über die RBB gegangen und hinterlässt bei ihren Menschen eine schmerzliche Lücke.  R.I.P.



Aktualisiert wurden die Seiten Spendeneingänge / Futter- / Medizin- und Transportpatenschaften





09.02.2020

Bereits heute dürfen wir über zwei weitere Happy Ends berichten. Der reizende Bleki und die liebe Ruda haben ein schönes Zuhause gefunden. Wir freuen uns riesig und wünschen ihnen ganz viel Glück!



Den für morgen geplanten Hilfstransport haben wir heute Nachmittag aufgrund der vorherrschenden Unwetterlage aus Sicherheitsgründen kurzfristig abgesagt

>>> EILIGE Petition - nur noch wenige Tage Zeit. <<<
Das halbe Leben zwangsfixiert: Schweinequal beenden!

Link zur Petition



04.02.2020

Heute haben wir viele erfreuliche, aber leider wie so oft, auch damit einhergehende traurige Nachrichten.


Wir freuen uns riesig, dass Oskar II und Foxi bereits jeweils ein tolles Zuhause gefunden haben. Wir wünschen allen ganz viel Glück und Freude!



Alle uns bis heute gemeldeten Hunde aus den THen Luban und Wroclaw sind nun komplett erfasst. Es sind wieder ganz arme Notfellchen dabei.


Nachträge Januar

Die beiden süßen Rüden Beniu und Kulka mussten ihre letzte Reise antreten. Wir sind ebenso wie ihre Familien sehr, sehr traurig darüber.

 


Glücklich sind jetzt aber der kleine Malik und der liebe Ares. Malik durfte seine Pflegestelle verlassen und sein Zuhause bei Familie Berger als Nachfolger von Beniu beziehen. Ares, den wir im November im TH Luban entdeckt hatten und der unsere Herzen so sehr berührt hatte, lebt nun auf einer Dauerpflegestelle unseres Vereins.



Auch der liebe Henio aus dem TH Luban, der so lange auf unserer Notfallliste stand, hatte endlich Glück. Er hat ein Zuhause in Polen gefunden, worüber wir sehr, sehr glücklich sind!




31.01.2020

Am vergangenen Sonntag, 26.01., waren Liana und Helmar Hofmann wieder in Polen, im TH Jelenia Góra. Sie wollten gerne die vielen gesammelten Sachspenden dorthin bringen und vor allem auch ihren Patenhund Rexl nach seiner OP besuchen. Für ihn gab es noch extra schöne Geschenke. Liana und Helmar haben auch ganz süße Fotos von dem lieben Rexl gemacht.




Die Transportkostenrechnung der Fa. Dogeo für den 27. Januar liegt vor und wurde erfasst. Dank einer großzügigen Einzelspende konnten wir bereits den Großteil dieser Rechnung ausgleichen.
Zum Ausgleich beider Januar-Rechnungen fehlen uns aktuell noch 318 Euro. Siehe
Transportpatenschaften


Sechs neue Notfälle aus dem TH Luban sind mit Daten und Fotos erfasst, die Beschreibungen folgen. Auch aus dem TH Wroclaw erhielten wir zehn Notfallmeldungen, die aber aus Zeitmangel erst teilweise auf unserer HP zu finden sind.




28.01.2020

Gestern gab es einen weiteren Hilfstransport, mit dem nochmals fünf Hunde nach D reisen durften. Ein sechster Hund musste kurzfristig zurückbleiben, aber wir wollten natürlich die Plätze für die anderen nicht verfallen lassen, zumal sie alle schon viel zu lange auf diesen Tag gewartet hatten. Wir freuen uns riesig, dass sie nun da sind... Luna III aus Jelenia Góra und Felka, Mati, Olo, Ozi aus Luban.







Siehe Hündinnen in D / Rüden in D



24.01.2020

Inzwischen hat Śrutek die ersten physiotherapeutischen Behandlungen erhalten und es zeichnen sich bereits leichte Erfolge ab. Trotz aller Anstrengungen ist Śrutek ein lieber und geduldiger Patient. Die neuen Rechnungen haben wir bei ihm erfasst, weitere folgen. In facebook gibt es einige neue Beiträge von Śrutek.
Die Transportkostenrechnung der Fa. Dogeo für den Hilfstransport vom 20.01.2020 liegt nun vor, ebenso neue Rechnungen für Futter und tierärztliche Behandlungen.

Siehe Medizin- / Transport- / Futterpatenschaften



21.01.2020

Gestern war es soweit. Nach über neun Monaten durften endlich wieder Hunde unserer Notfalllisten nach Deutschland reisen und ihre Plätze bei unseren Tierschutzpartnern beziehen. Wir freuen uns für und mit Ruda II aus Wroclaw, Biskuit (Biszkopt) und Bryś aus Jelenia Góra, und Bleki, Dasza, Dora, Foxi und Oskar II aus dem TH Luban.










Siehe Hündinnen in D / Rüden in D

Groß war die Überraschung als Oskar aus der Transportbox stieg, denn es war nicht der Oskar, den wir erwartet hatten. Nur gut, dass unsere Vorstandsmitglieder Henrike und Gerhard Lang gestern vor Ort waren und sich um Klärung bemühen konnten. Peinlich allerdings, dass beim Erstkontakt mit der Cocker Rettung nicht der angekündigte Hund übergeben werden konnte. In den fast elf Jahren, die wir jetzt im und für den Verein  aktiv sind, ist dies noch nie vorgekommen.
Nach Rücksprache mit dem TH Luban erfuhren wir dann, dass der Cockerrüde Oskar schon lange vermittelt ist, man sich aber nicht mehr bewusst war, ihn für unsere Notfallseite gemeldet zu haben. Daher hatte man auch versäumt, uns über seine Vermittlung zu informieren und anstelle dessen den Rüden Oskar, der noch im TH war, auf die Reise geschickt. Wir sind dem TH Paderborn sehr dankbar, dass sie den "falschen" Oskar übernommen haben, denn der arme Rüde wartet nun schon dreieinhalb Jahre auf seine Vermittlung.

 



Ein Happy End gab es allerdings gestern für den lieben Bisquit (Biszkopt) aus Jelenia Góra, der bei Henrike und Gerhard Lang sein Zuhause gefunden hat. Wir freuen uns riesig!


Über zahlreiche weitere News informieren wir Sie kurzfristig.



14.01.2020

Worauf wir kaum zu hoffen gewagt hätten, ist tatsächlich eingetreten. Wir haben mehr Platzzusagen für den Januar erhalten, als Hunde in den Transporter von Dogeo passen. Daher werden im Januar zwei Transporte stattfinden. Für den Monat Februar planen wir bereits eine weitere Fahrt. Wir sind überglücklich!



Sporadisch möchten wir an dieser Stelle besondere Notfellchen unserer deutschen Tierschutzpartner vorstellen. Den Anfang macht Hündin Kiba aus dem TH Zerbst.

 

Link zur Petition




09.01.2020

Aktualisiert haben wir die Seite von unserem Notfall Śrutek, der seit Ende Dezember 2019 auf einer Pflegestelle in Polen lebt. Inzwischen war er zu einer ersten gründlichen Untersuchung beim Tierarzt, und auch die erste Futterlieferung ist bereits erfolgt.

In facebook gibt es für den lieben Śrutek sogar eine eigene Seite.

Unser weiterer großer Notfall Jeremiasz (jetzt im unteren Bereich der Seite zu finden) darf Anfang Februar zu Inga in die HuPe umziehen. Da er sich inzwischen als verträglich mit seinen Artgenossen zeigt, passt er gut in ihr Hausrudel.

 


Eigentlich war geplant, dass Garry erstmal zu Inga kann, aber es hat sich herausgestellt, dass er auf engem Raum mit seinen Artgenossen nicht klar kommt. Daher ist er leider nicht für Inga`s Hausrudel  geeignet, und in einem Außenzwinger wollen wir ihn nicht unterbringen. Also heißt es weitersuchen.


Schon wieder wurde bei Rexl ein Tumor entdeckt, diesmal am Hinterlauf. Bereits morgen, 10. Januar 2020, wird er operiert. Wir haben darum gebeten vor dem Eingriff eine Lungenaufnahme machen zu lassen, und das entfernte Gewebe einzuschicken. Für diese Extrakosten kommen wir als Verein auf.

Ania hat uns neue Notfälle gemeldet, die wir gleich heute erfasst haben.



06.01.2020

Gleich mit den ersten News des Jahres dürfen wir Positives zu berichten.

Die Chancen für einen Hilfstransport in der zweiten Monatshälfte Januar stehen gut. Endlich, denn der letzte Transport liegt nun bereits 9 Monate zurück.

Ania und Zaneta haben sich über facebook für die Spenden aus unserer  Aktion Winterhilfe bedankt. Mehr hierzu unter Aktionen



Abschließend haben wir noch süße Happy End Fotos der beiden Senioren Carlos und Tobik aus dem TH LUB, die ein gemeinsames Zuhause beziehen durften.



 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...