Rüde *Nodi*             

Rasse: Mischling 
Größe: mittel
 
Alter: ca. 10 Jahre
 
Kastration: 
nein
Grund für Aufenthalt im TH: Abgabe

Wesen: Nodi kam zu uns, nachdem der Besitzer gestorben ist. Aufgrund seines Alters sind seine Chancen hier auf ein Zuhause sehr gering. Es ist sehr schade, denn Nodi ist ein großartiger Hund ist. Er widmet sich sehr seinem Menschen und ist sehr folgsam. Durch seine freundlichen Augen mag man ihn sofort. Nodi ist es gewohnt in einem Haus zu leben, er wurde von seinem letzten Besitzer sehr verwöhnt. Er mag Leckerlis und ist ein bisschen übergewichtig. Er ist mit Artgenossen verträglich, reagiert aber etwas eifersüchtig.

Rettungspatin
Maria A. Greiner, 50 €
komplett 

Auch wenn Nodi insgesamt stark übergewichtig ist, erschien uns sein Bauch doch irgendwie "komisch" dick. Daher möchten wir ihn vorsichtshalber in der Tierklinik zur Untersuchung vorstellen lassen.

Inzwischen war Nodi zur Untersuchung in der Tierklinik. Die Ergebnisse sind leider nicht so gut. Beim Ultraschall hat man zwar GsD keinen Tumor gefunden, aber der TA vermutet Cushing (?). Weitere Untersuchungen folgen!

Sammel-RG vom 10.12.16 über 1.590 zl = 363,30 € / Ant. Nodi 286,67€ (Kurs 4,376600)

Medizinpaten
G .u. T. Both, 169,30 €
Dagmar Radzick, 194 €
komplett

 

Nach weiteren Untersuchungen hat sich bei Nodi der Verdacht auf Cushing-Syndrom leider bestätigt. Heute (15.12.) soll bei ihm nochmals Ultraschall gemacht werden, um einen Tumor an einer der beiden 

Nebennieren (hoffentlich) ausschließen zu können. 
Diesen Termin konnte Ania leider nicht wahrnehmen, weil mal wieder kein TH-Auto zur Verfügung stand ... -:(

 

Ania schrieb am 17.12.16, dass es Nodi die letzten beiden Tage sehr schlecht ging. Zwar hat man jetzt begonnen, ihm die Cushing-Medikamente zu geben, aber Nodi ist leider sehr schwach. Wir sind in großer Sorge und haben Ania nochmals darum gebeten, endlich mit Nodi in die Klinik zu fahren.

Am 18.12.16 war der arme Nodi dann endlich in der Tierklinik. Ania schrieb: Es ist sehr schlimm. Die Ergebnisse sind schrecklich. Nodi hat Gelbsucht und alle Parameter Leber und Niere sind extrem hoch. Der erneute Ultraschall zeigte keinen Tumor. Nodi bekam eine Infusion und Medikamente. Morgen früh gehe ich mit ihm nochmals in die Klinik. Ich schicke dem Arzt alle seine früheren Ergebnisse. Am 19.12.16 war Ania wieder mit Nodi in der Tierklinik. Sie schrieb: Nodi bekommt alles was er braucht, um sich besser zu fühlen. Nach Weihnachten überprüfen wir noch einmal sein Blut. Er muss spezielles Futter fressen, weil seine Leber in keinem gutem Zustand ist. Wir bestellen die Pillen für Leber und für Cushing. Das Tierheim bezahlt dafür. Es sind etwa 500 zł für einen Monat.  

Nodi befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Paderborn

 

Schäferhundmischling Nodi ist ca. 2007 geboren und ist kräftig - leicht übergewichtig - aber eher von gedrungener Statur. Er kam am 23.01.17 über unseren befreundeten Tierschutzverein Hundefreunde-ich-will-leben aus einem polnischen Tierheim zu uns. Nodi wurde dort nach dem Tod seines Herrchens abgegeben. Dort untersuchte man den „alten Herrn“ genauer und stellte außer schlechten Leberwerten auch noch Cushing fest. Bedingt durch einen ständig zu hohen Cortisolspiegel hat er kahle Stellen im etwas struppigen Fell, eine dünne Haut und ist immer sehr hungrig. Er muss lebenslang eine Kapsel dagegen nehmen. Außerdem ist seine Leber schon leicht in Mitleidenschaft gezogen worden. Hierfür be-kommt er Spezialfutter und Tabletten. 
Nodi ist ein unheimlich freundlicher und lustiger Vierbeiner, der einfach nur gefallen möchte. Er freundete sich schnell mit jedem an. Mit Hunden versteht er sich soweit ist aber etwas eifersüchtig und futterneidisch. 
Nodi sucht aufgrund seiner Erkrankung einen Pflegeplatz.
Die Kosten für Tierarzt und Medikamente würden übernommen.
Nähere Infos zur Krankheit und zur Pflegestelle geben wir Ihnen gerne persönlich.
Zusatz 24.03.17
Nodi verbrachte eine Weile in einer Pflegestelle - eine Familie mit Kindern!
Hier stellte sich mit der Zeit heraus, dass Nodi mit mehreren Personen einfach überfordert war und zudem immer mehr Probleme mit dem jüng-sten Familienmitglied hatte. Er akzeptierte ihn nicht. Daher kam er dann zurück. Nodi verbrachte den ersten Tag im Tierheim nur mit Schlafen. Vermutlich war es einfach zu viel für ihn! Vielleicht meinte er zu viel kontrollieren und regeln zu müssen.
Wir suchen daher eine ruhige Pflegestelle mit einer - maximal zwei - Personen. Nodi passt sich schon an, braucht aber auch eine klare Linie und Hundefreunde, die für ihn "alles regeln"!
April 2018
Nodi wird immer ruhiger und zieht sich mehr und mehr zurück und baut regelrecht ab. Er sucht einfach nur noch die Ruhe.
Die Krankheit - Cushing - zeigt sich immer mehr.  Wir wünschten uns für ihn so gerne noch eine Pflegestelle, wo er noch eine schöne Zeit hat.  Sein Leben sollte nicht im Tierheim enden.
Nodi ist recht anspruchslos. Kleine Gassigänge reichen ihm völlig. Er ist ausgeglichen, macht nichts kaputt. Nur ein ruhiger Haushalt - ohne Kinder und andere Tiere - sollte es sein.
Medikamente und Futter und auch die ganze tierärztliche Versorgung laufen weiterhin über uns.
Bitte, wer kann helfen und Nodis letzten Wunsch erfüllen!

 

Gute Neuigkeiten - Juni 2018 - Pflegestelle gefunden

 

Am 02.06.18 ist Nodi zu einer sehr tierlieben Schäferin umgezogen. Diese kennen wir seit geraumer Zeit und es haben schon einige "Sorgenfell-chen" dort einen "Gnadenplatz" gefunden. Sie hat einen riesigen Hof, der eingezäunt ist und wo sich die Hunde völlig unbeschwert bewegen kön-nen. Sie haben überall Rückzugsmöglichkeiten (natürlich auch im Haus).
Unsere Tierheimleitung ist mit ihm gestern dort hin gefahren. Wir muss-ten erst testen wie er mit den Hunden dort zurecht kommt. Er hat sich gleich in eine alte Hundedame verliebt, der er nun auf Schritt und Tritt folgt. Ansonsten leben dort "nur" noch Schafe (die die Deiche abgrasen im Sommer) und Ziegen. Nach den ersten Fotos und Eindrücken zu urtei-len, fühlt er sich recht wohl und bleibt.

 

Die Medikamente werden wir weiterhin tragen und zuschicken. Das kön-nen wir der Schäferin nicht zumuten, dafür hat sie zu viele Sorgenkinder zu versorgen. Uns war es wichtig, dass Nodi sich wohl fühlt, denn im Tier-heim wurde es von Woche zu Woche immer schwieriger und er gab sich immer mehr auf. Die Zeit, die ihm noch bleibt soll er so angenehm wie möglich verbringen, daher war diese Stelle auf dem - sozusagen - Gna-denhof eine willkommene Chance für Nodi. Wir wünschen Nodi, dass er hier noch einen - hoffentlich langen - Lebensabend verbringen darf! 

Paten gesucht! 

 

 

 

Inzwischen braucht Nodi 4 verschiedene Medikamente und Spezialfutter, was wir schon alles sehr günstig beziehen, trotzdem belaufen sich allein hierfür die monatlichen Kosten auf EUR 168,00.

 

 

Überglücklich und sehr, sehr dankbar sind wir, dass der arme Nodi doch noch sein Für-immer-Zuhause gefunden hat. Dieser liebe Senior hat es wirklich mehr als verdient, endlich noch mal glück-lich sein zu dürfen. Die Verantwortliches des TH Paderborn haben schon alles für ihn getan, und Astrid und Frank haben ihn nun auch noch in ihr Rudel aufgenommen. Das ist eine große Freude!

 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...