Hündin *Molly *         

Rasse: Mischling
Größe: groß
Alter: ca. 5 Jahre
Kastration: ja

Beschreibung: Molly und Lutek wurden gemeinsam aufgefunden und ins TH gebracht. Sie sind sehr wahrscheinlich Mutter und Sohn, auf jeden Fall sind sie untrennbar miteinander verbunden. Das macht es auch so schwer, für sie ein Zuhause zu finden. Anfangs waren sie sehr verängstigt, aber inzwischen sind sie vom Verhalten her völlig normal. Beide verstehen sich mit kleinen Hunden, aber nicht mit großen.

Rettungspatin
Liana Hofmann, 50 €
komplett

Molly befindet sich nun bei unserem befreundeten TSV, dem TH Paderborn

Schäferhundmischlingshündin Molly ist ca. 2011 geboren und kam zusammen - mit ihrem vermutlichen Sohn Luke - am 13.12.17 über den Verein "Hundefreunde-ich-will-leben" aus Polen zu uns. Sie hat eine Schulterhöhe von ca. 58 cm. Sie wurde jedenfalls auch in Polen zusam-men mit Luke gefunden und man geht davon aus, dass es Mutter und Sohn sind. Jedenfalls hängen die beiden sehr aneinander. Besonders Luke ist sehr auf Molly fixiert. Molly zeigte sich gleich sehr kontaktfreudig und anhänglich. Sie geht auf jeden ohne Scheu zu und freut sich gleich über Zuwendungen jeder Art. Auch an der Leine geht sie sehr manierlich, auch wenn sie schon Power hat. Molly ist auch noch sehr verspielt. Sie spielt mit Spielzeug, oder tobt ausgelassen und wüst mit Luke im Freilauf. Molly  braucht sicherlich auch Führung, aber sie wird kaum Probleme haben sich in einem neuen Zuhause einzuleben. 




Sehr glücklich sind wir über die Vermittlung von Molly, die ein tolles Frauchen gefunden hat. Nun darf sie ebenso wie Lutek ihr neues Leben in vollen Zügen genießen. Ganz viel Glück und Freude!

Grüße aus dem neuen Zuhause...

Das Frauchen von Molly, jetzt Anka, schreibt:

(...) Anka hat sich sehr gut eingelebt und macht mir sehr viel Freude. Sie ist total unkompliziert, kommt mit Menschen und Artgenossen sehr gut zurecht, ganz gleich, ob Hündin oder Rüde. Ich konnte sie schon am sechsten Tag ableinen, weil sie so gut gehorcht. Wir hatten das vorher an der Schleppleine geübt. Anka lernt fleißig und ist sehr gelehrig. Andere Hundebesitzer waren sehr beeindruckt, wie gut Anka gehorcht, selbst als sie erst drei Wochen bei mir war.
Gut, dass Sie mir gesagt haben, dass Anka sich Türen öffnet. Jedes Mal, wenn ich nach Hause komme, hat sie die Windfangtür aufgemacht und empfängt mich direkt hinter der Haustür.
Sie liebt es, Stöckchen zu jagen und ist dabei so wild, dass sie sich schon mal verletzt hat. Jetzt sind wir umgestiegen auf ein Wurfspielzeug aus Plastik. Anka genießt ihre täglichen, ausführlichen Streicheleinheiten - wie ich auch - und ihr von mir selbst zubereitetes Fressen. Nur das Autofahren müssen wir noch üben. Nachdem ich mit ihr aus Paderborn zuhause ankam, hatte sie im Auto alles vollgespuckt. Das war für sie natürlich nicht so angenehm. Sie springt mit Überredung und Leckerlies freiwillig ins Auto, möchte aber sofort wieder raus, sobald ich die Klappe schließen möchte. Aber wenn sie merkt, dass es keinen Zweck hat, ergibt sie sich in ihr Schicksal. Wir fahren im Augenblick nur kurze Strecken und ich bin sehr zuversichtlich, dass Anka sich daran gewöhnen wird.(...)


 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos