Hilferuf der besonderen Art ….

 

NACH SCHWEREM UNWETTER - 

 

MENSCHEN UND TIERE IN GROSSER NOT

 

 


--------------------------------------------------------------------------------


Liebe Leser,

Sie alle werden sich sicherlich noch an den wunderbaren Cezar erinnern, der so lange chancenlos und völlig verkannt im TH Jelenia Góra auf seine Ausreise warten musste.

Über das TH Paderborn fand er dann sein Traumzuhause bei Astrid und Frank und durfte zumindest noch einige Monate sein neues Leben genießen, bevor er leider – für alle völlig unerwartet - viel zu früh über die RBB gehen musste.



Ebenso wird Ihnen die liebe Berta, die trotz ihrer schweren Krebserkrankung zu Astrid und Frank kommen durfte, noch in Erinnerung sein. 

Auch sie ist leider nach nur kurzer Zeit ihrem Krebsleiden erlegen, war aber in diesen wenigen Wochen ein glücklicher Hund und das wird sie auf ihre letzte Reise mitgenommen haben.

Und zu guter Letzt leben seit vielen Monaten unsere „wilden“ Zwerge Bonnie, Cleo, Frida und Moritz aus Jelenia Góra





auf dem Hof (Schäferei) von Astrid und Frank, wo sie liebevoll und mit viel Geduld an ein „normales“ Hundeleben herangeführt werden.








Solche guten Taten haben einen festen Platz in unseren Herzen, und wir sind sehr betroffen von dem schweren Schicksalsschlag, den Astrid und Frank erleiden mussten.

Ein im Raum Magdeburg wütender Tornado hat bei dem schweren Unwetter am 22. Juni ihren Hof – bis auf die gemauerten Gebäude – dem Erdboden gleich gemacht.

Die Dächer der Scheunen und Stallungen wurden zerstört, ebenso alle Zwingeranlagen (die lediglich zum Schutz der Hunde vor äußeren Witterungseinflüssen dienen), Hütten, Weidezelte usw.; tagelang stand ihnen kein Strom zur Verfügung. Der ganze Hof ein einziges Trümmerfeld.
Die auf dem Hof lebenden Tiere, die noch immer völlig traumatisiert sind, müssen nun ohne schützendes Dach über dem Kopf leben. Auch das in der Scheune gelagerte Heu ist seitdem allen Witterungen ausgesetzt.

 

Besonders schmerzlich war es für Astrid und Frank, dass auch zehn Schafe von umher fliegenden Ästen und Dachteilen erschlagen wurden. Drei Pferde sind verletzt, eines davon schwer. Alle auf dem Hof lebenden Tiere, mit Ausnahme der eigenen Herdenschutz- und Hütehunde sowie den Schafen und Ziegen, sind Gnadenbrottiere. Gerettet aus schlechter Haltung dürfen sie bis zu ihrem natürlich Tod auf dem Hof ein artgerechtes Leben führen. Das gilt natürlich auch für die Schafe und Ziegen, niemand landet beim Schlachter.










Bereits 2013 haben Astrid und Frank durch die Flut schon einmal alles verloren. Alleine ist diese Katastrophe kein zweites Mal zu stemmen. Ihre Verzweiflung und Ohnmacht sind verständlicherweise groß, teilweise sind sie noch immer wie gelähmt….

Die regulären Gebäude-und Haftpflichtversicherungen leisten keinen Schadenersatz, da Elementarschaden.

In einer im kleinen Freundeskreis angelegten spontanen Hilfsaktion konnten wir bereits erste wertvolle Hilfe leisten. Aber auch unsere finanziellen Möglichkeiten sind begrenzt und können bei weitem nicht diese großen Löcher stopfen.
Wenn auch SIE diesen herzensguten, bescheidenen Menschen, sowie all ihren bedürftigen Tieren helfen möchten, melden sie sich doch bitte bei uns. Telefon 02641-2080238 oder Mail an post-hundefreunde@web.de


Jede erdenkliche Hilfe wird benötigt, egal, ob als Sachspende (z.B. Zwinger, Hütten, Weidezelte, Dachpappe etc.), oder auch gerne in Form einer kleinen Geldspende. 

Auch Handwerker im Raum Magdeburg, insbesondere Dachdecker, die ihre Arbeitsleistung ohne oder gegen nur ein geringes Entgelt zur Verfügung stellen können, sind gerne eingeladen zu helfen. Die Adressdaten geben wir auf Wunsch bekannt.

Geldspenden können auf unser Vereinskonto bei der VoBa Weinheim

IBAN DE65670923000005509602     BIC GENODE61WNM

zur Weitergabe überwiesen werden.
Als Verwendungszweck geben sie bitte „Nothilfe Schäferhof“ an.


Herzlichen Dank von uns allen!
Der Vorstand 


Abschließend müssen wir darauf hinweisen, dass wir für eingehende Gelder leider keine Spendenbescheinigungen ausstellen können, da es sich um einen privaten Notfall handelt.




Spendeneingänge

 

07.07.2017
10.07.2017

Sabine Schmidt
Martina Graß 

100 €
100 € 



Weiterleitung am 12.07.2017

13.07.2017
13.07.2017
27.07.2017
31.07.2017

Liana Hofmann
G. u. G. Berger
Maria Stein
Sabine Schmidt

20 €
30 €
50 €
50 €



Weiterleitung am
02.08.2017 

08.08.2017

Iris Westenfelder

100 €



Weiterleitung am
11.08.2017

04.09.2017

Maria A. Greiner

50 €



Weiterleitung am
28.09.2017

27.06.2018

Dr. Heike Rudorf

100 €



Weiterleitung am 13.07.2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bitte besuchen Sie diese Seite bald wieder. Vielen Dank für ihr Interesse!

 

           Hundefreunde - Ich will leben! e.V.

                                                       Wir helfen Hunden in Not...

E-Mail
Anruf
Infos